News

Punktspiele - Sommercamp - Vereinsmeisterschaften

Punktspiele - Sommercamp - Vereinsmeisterschaften

Die Punktspielsaison für die Kinder und Jugendlichen ist eröffnet. Wir haben 4 Bambino-Mannschaften gemeldet, die 1. spielt in der Bezirksliga, die 2. in der 1. Bezirksklasse und die beiden anderen in der 2. Bezirksklasse. Die 3 Knaben-2er-Mannschaften spielen 1x Bezirksliga und 2x in der 1. Bezirksklasse. Unsere Junioren 4-er spielen in der 1. Bezirksklasse. Wir wünschen euch allen gute Spiele und sportlich faire Gegner.

Das Sommercamp findet wie immer in der letzten Woche der Sommerferien statt, Beginn ist der 18.8.2014.

Am Donnerstag, 21.8. startet dann bereits die Vereinsmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen.

 
 

 

Bericht von der Schlafnacht am 2.2./3.2. 2013

Hier einige Stimmen:

Hallo Michael,

ich fand die Schlafnacht eine gute Idee. Der Film war gut, nur ich war so müde, dass ich schlafen wollte. Pokal Total war sehr toll, der Spielabend war super. Ich wünsche mir, dass ihr das nochmal macht. 9Jahre

Ich fand die Übernachtung sehr gut, aber der Film war nicht so gut. Die Spiele waren dagegen auch gut. Aber am besten fand ich das Kegeln. Ich hatte auch sehr viel Spaß.  Du hast das sehr gut organisiert. So was könntest du öfters machen. Ende!

Lieber Michael,

ich fand die Schlafnacht toll. Der Film war toll Das Ambrot (Abendbrot) und Frühstück war lecker. Ich bin ein bisschen traurig, dass ich kein einen Pokal gewonnen habe, aber macht nichts. Der Staffellauf hatte meine Mannschaft fast immer gewonnen.

Sonst noch viele Grüße

Lieber Michael,

ich fande das Wochenende sehr schön. Am besten fande ich den Spieleabend. Weil ich mit Justine und Lica Uno gespielt habe. Der Staffellauf war auch sehr schön, aber leider hat meine Gruppe immer verloren. Och finde es toll, dass ich beim Bälle ins Tor schlagen den 3. Platz gemacht habe. Das Essen war sehr, sehr lecker. Ich konnte leider nicht einschlafen, weil so viele Kinder gehustet haben. Vielen Dank für das tolle Wochenende.

Das war mein Bericht.

Ich fand es am besten, dass sich Shariah so sehr über seine Pokale gefreut hat und so glücklich war.  9 Jahre

 

Lieber Michael,

mit diesem Brief möchte ich die Schafnacht bewerten, Am Besten hat mir gefallen, dass wir, egal ob groß oder klein, in verschiedenen Disziplinen einen Pokal gewinnen konnten. Auch die verschiedenen Mahlzeiten, wie z. B. die Kuchenpause oder das Abendessen waren super, nur beim Frühstück hätte ich ich ein kleine Manko anzumerken, denn es hat leider immer etwas lange gedauert, bis man ein bisschen Nutella bekam. J Den Film, den wir am Abend schauten, fand ich persönlich nicht so gut, doch da ja auch kleinere Kinder anwesend waren, war der Film schon ziemlich angemessen, finde ich. Im Allgemeinen fand ich die Schlafnacht sehr gut und würde mich freuen, falls wir so etwas oder ähnliches mal wiederholen könnten. Im Sommer könnten wir z.B. ja einmal eine Zeltnacht veranstalten.  12Jahre

 Ich fand die Schlafnacht sehr toll. Am besten fand ich, dass eigentlich alle einen Pokal gewinnen konnten. Der Film war auch sehr gut, wenn auch nicht so für mein Alter. Das Schlafen in de der Halle hat mir am besten gefallen. Auch wenn ich nicht so viel Schlaf gefunden habe. Das was ich schade fand, ist das sie so kurz war. Ich hätte noch länger so weiter machen können. Es war sehr gut, dass sich so viele Zeit genommen haben, uns zu betreuen. Auch sehr nett war, dass einige Kinder Kuchen mitgebracht haben (jeder Kuchen war sehr lecker). Bei der Versammlung am Anfang fand ich war das Beste, dass mein Bruder Lukas zum Jugendsprecher gewählt wurde.

Das Essen war sehr lecker. 10 Jahre

Zwinkernd

Verbandsligasaison 2013 - SG TCK/ETV Herren 30

 

Der Start ist mit einer 2:4 Heimspielpleite gegen den Rödemisser SV deutlich misslungen.

Durch private Anlässe und Verletzungspech konnte nicht die stärkste Mannschaft aufschlagen.

Das Spiel beim Büdelsdorfer TC auf Kunstgranulatplätzen wurde mit 4:2 gewonnen.

Bei der nächsten Auswärtsreise nach Kaltenkirchen hatte der Wettergott kein einsehen mit uns. Es regnete unaufhörlich und wir haben uns nach langer, intensiver interner Beratschlagung auf eine Verlegung in die Teppichbodenhalle geeinigt. Nachträglich war dies die richtige Entscheidung, denn gegen die "Wühler" aus Kaltenkirchen wäre es draußen nicht so gut gelaufen. Somit wurde der zweite Sieg mit 4:2 eingefahren.

Ein folgender 6:0 Sieg gegen den zukünftigen Absteiger Weddelbrook war Pflicht. Ebenso wurde das Minimalziel der Klassenerhalt erreicht.

Nach der Sommerferienpause standen die beiden stärksten Partien gegen TG Ravensberg und Schleswiger TC an.

Das Nachholspiel vom ersten Maiwochenende sollte der Wegweiser zum Ausgang der Verbandsligasaison werden.

Nach der ersten Einzelrunde stand es 1:1. N. Gütiges hat nach überstandener Verletzung gegen einen unangenehm, sicher spielenden M. Köpke (2:6; 6:7) verloren. G.Hein konnte nach harten Kampf den Ausgleich im Matchtiebraek des 3. Satzes sichern. T. Kollesch (1) und S.Stender(3) siegten jeweils glatt in zwei Sätzen und es stand 3:1 nach den Einzeln. Das zweite Doppel (S.Stender/G.Hein) siegte in schnellen zwei Sätzen mit 6:2; 6:1. Der erhoffte Sieg war mit dem vierten Punkt in "trockenen Tüchern". T. Kollesch mit T. Lemke gaben im ersten Doppel alles gegen starke TGR'ler, konnten es aber nicht zu einem erfreulichen Ende bringen und verloren 5:7; 3:6.

Der Sieg ist wahrscheinlich auch den zahlreichen, mitgereisten Fan's zuzuschreiben.

 

Jetzt folgte das entscheidende Spiel gegen den Schleswiger TC. Mit einem Sieg war der 1. Platz sicher, mit einem unentschieden Platz 2, bei einer Niederlage wäre keine Relegation mehr möglich. Ein Sieg war klare interne Mannschaftsvorgabe, da wir nur so auf den Zweitplatzierten der Parallelstaffel treffen konnten. Ein Spiel gegen den Gruppenersten würde einem "Himmelfahrtskommando" gleich kommen. Denn der bereits feststehende Erste der Parallelstaffel wurde als sehr stark eingestuft.

Die ersten Einzel wurden durch S.Stender (2) und T. Lemke(4) bestritten. S. Stender verlor chancenlos 2:6; 2:6, doch T. Lemke stellte mit einem ungefährdeten 6:0; 6:1 Sieg den Ausgleich wieder her.

Die zweite Runde war von Anfang an sehr ausgeglichen. Hier trafen gleichstarke Spieler aufeinander. T. Kollesch (1) konnte sich mit 7:5; 6:0 behaupten. Doch G. Hein (3) war es nicht möglich, sich gegen den starken Sandplatzspieler aus Schleswig durchzusetzen und verlor 6:7; 2:6. Nun stand es 2:2 und alles war möglich. Erschwerend kam hinzu, dass Schleswig gewinnen musste, um den Klassenerhalt zu sichern. Nach langer Diskussion aller Mannschaftsmitglieder, wurde sich auf die siegreiche Doppelkombination aus Ravensberg geeinigt. S.Stender / G.Hein hatten nach gefühlten 30 min. mit einem 6:0 und 6:0 den dritten Punkt gewonnen und somit den Relegationsplatz gesichert. Aber nur Platz ZWEI! Das erste Doppel mit T.Kollesch / T.Lemke befand sich zu diesem Zeitpunkt gegen die eins und zwei aus Schleswig noch im ersten Satz. Nach verspielter Führung musste man nun in den Tiebreak. Dieser wurde ohne Spannung gewonnen. Der zweite Satzverlauf war ähnlich des Ersten. Bei 5:3 gab es sogar bereits Matchbälle, die durch Linienbälle der Gegner abgewehrt wurden. 

Mittlerweile ließen sich Erschöpfungsspuren eines aufopferungsvoll, kämpfenden Doppel nicht verleugnen. Immer wieder musste der Anhang aus Mit- und Ersatzspieler wie auch Fans das Doppel antreiben.

Zwischenzeitlich wurde die Führung ausgeglichen. Schließlich wurde der Tiebreak im 2. Satz erreicht. Dieser sollte an Dramatik und Spannung nicht zu überbieten sein. Jedes Doppel führte mal, jedes hatte Match- wie auch Satzbälle. Aufgrund der körperlichen Schwäche von T.Lemke wurden die gefürchteten Mondbälle beim Stand von 10:9 im Tiebreak zum Matchwinner. Die völlig entgeisterten Gäste konnten zunächst ihre Niederlage und Abstieg kaum glauben. Die Freude über den Sieg der Spielgemeinschaft aus TCK und ETV war ausgelassen und wurde  gebührend gefeiert. Dank gilt den Zuschauern und besonders dem Coach Flo, der sogar seine Freizeit für Auswärtsspiele opfert. 

Am 31.08.13 um 13 Uhr steigt jetzt das Aufstiegsspiel in die Landesliga auf der Anlage des ETV am Ostring (bei der blauen Gaskugel). 

Um stimmungsvolle Unterstützung würden sich die Herren 30 freuen!  

 

Drei tolle Tage beim Sommercamp des TC Klausdorf

 

Bereits zum 3. Mal lud der TC Klausdorf Kinder und Jugendliche zum Sommercamp ein, das wie immer in der letzten Ferienwoche vom Montag bis Mittwoch stattfand.

 

33 Kinder der unterschiedlichsten Alters und Spielklasse nahmen daran teil, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen konnte jeder in Gruppen z.T. neue Schläge lernen oder deutlich verbessern, Matchtechnik üben und Spaß am Tennisspiel mit anderen Kindern haben. 7 Trainer standen während der drei Tage den Kindern zur Verfügung, so dass für jedes Kind ausreichend persönliche Förderung vorhanden war.

Neu war diesmal ein Fitnesstrainer. Ausdauerläufe hat es in den vergangenen Jahren schon öfter gegeben, jedoch dieses Mal veranstaltete ein junger Mann, Philipp,mit den Kindern das Konditionstraining, an das sie sich ihre Körper noch einige Tage danach  erinnerte („Muskelkater“). Die Kinder lernten, dass nicht nur gute Schlagtechnik und korrekte Beinarbeit ein Schlüssel zum Erfolg beim Tennisspielen sind, sondern auch die körperliche Fitness ein entscheidender Faktor über Gewinn oder Niederlage bei einem Tennismatch sein kann.

Das Doppel-Spiel, bei Punktspielen oft über den Gesamtsieg oder Niederlage entscheidend, wurde an einem Tag in den Mittelpunkt gerückt. Taktiken, mögliche Laufwege, non-verbale Absprachen, all das soll den jungen Klausdorfer Tennisspielern bei den nächsten Punktspielen helfen, die spielentscheidenden Punkte nach Klausdorf zu holen.

Die zufriedenen Gesichter am Ende der drei tollen Tage in Klausdorf  - bei denen zum ersten Mal auch das Wetter angemessen mitspielte – zeigen einmal mehr, wie sehr das Camp von den Kindern und Eltern geschätzt wurde.

 

Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, Trainer und Organisatoren!

 

Und wer diesmal nicht dabei sein konnte gilt dies als Trost: im  nächsten Jahr in der letzten Ferienwoche gibt es von Montag bis Mittwoch eine Neuauflage!

Jugendtermine Sommer 2013


Hallo liebe Kinder und Jugendliche des TCK,
hier erhaltet Ihr eine Übersicht über die geplante Jugendaktivität im TCK, sowie
einen Überblick über interessante Jugendturniere in unserer Umgebung

Rotmarkierte Veranstaltungen sind vom TCK.


• 24.06.. Turnier THC Neumünster / Junior Open, JG: U10-U16
• 28.06./05.07./12.07./19.07./26.07./02.08.2013: freies Jugendtraining 14-19 Uhr
• 28.-30.06. : Marina Wendtorf Cup: U9 ( KF) U10 ( MC),JG U12-U14
• 07.07.: 2. Midcourt-Turnier der Bezirk-Ostserie in Düsternbrook
• 29.07.-31.07.: Tenniscamp Klausdorf, 3 tolle Tage intensives Tennistraining, viel
Spaß und Spiel, leckerem Essen und Trinken, täglich von 09.00 -16.00 Uhr.
• 01.08.: Jugendclubmeisterschaften: Kleinfeld und Mehrkampf Jahrgänge 2004 und
jünger
• ab 02.08-11.08: Jugendclubmeisterschaften TC Klausdorf
• 09.08-11.08.13: Jugendturnier „ Eichhörnchencup“ in Eckernförde U10- U16
• 04.08: . 3. Midcourt-Turnier der Bezirk-Ost Serie in Suchsdorf
• 16.08-18.08: Rautercup, Jugendturnier U10-U16
• 23.08.25.08.: Turnier in Suchsdorf U12-U16
• 25.08.: 4. Midcourt-Turnier der Bezirk-Ost Serie in Schulensee
• 30.08-01.09: „Camps“-Open Jg U10-U16
• 01.09.: Kleinfeldturnier mit Mehrkampf für die Jahrgänge 2005 und jünger
• 08.09.: Doppelturnier U10 – U14 als Vorbereitung für die BJM in Klausdorf
• 06.-08.09: Sky-Cup in Wankendorf, Jahrgänge U10-U16
• 21./22. 09.: Midcourt-Masters der MC-Serie des Bezirk.Ost in Düsternbrook
• 21./22. 09: Bezirksjugendmeisterschaften „Doppel“ in Klausdorf

 




Jugendversammlung und Schlafnacht

Jugendversammlung 2.2.1013
  SCHLAFNACHT
   

 

 

 

 

 

MAI 2013

Saisoneröffnung!
Nach dem langen Winter war dann am 5.5. endlich die Saisoneröffnung bei besten Wetterbedingungen auf der Tennisanlage. Auf drei Plätzen gab es bunt gemischte Mix-Doppel, auf den beiden anderen Plätzen spielten die Kinder Midcourt-Doppel. Annähernd 40 Tennisspieler nutzten den Tag, um erste Schläge auf Sand zu machen, noch mehr füllte sich die Anlage beim anschließenden Grillen.
Somit stehen die 5 hervorragend hergerichteten Tennisplätzen den Mitgliedern und Freunden des TCKs nun wieder zu Verfügung.
Beim Spielen auf der Anlage möge bitte beachtet werden, dass es neben den Trainingsgruppen für Jugendliche auch feste Trainingszeiten von Mannschaften gibt.

Juli 2012

Turniermodus Vereinsmeisterschaften


Die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen werden seit einigen Jahren in einem besonderen Modus ausgetragen, der den Berufstätigen Rechnung trägt. Die Spielerinnen und Spieler der Einzelkonkurrenz verabreden sich individuell in einem Zeitraum von 2 Wochen zu den Spielen. Die Doppel-/Mixed- Konkurrenzen werden an bestimmten Tagen gespielt, wobei die Paarungen jeweils wechseln. So kommt schlussendlich eine Rangliste zustande, in der das Finale sich aus den Positionen 1 und 4 gegen die Positionen 2 und 3 ergibt. Trotz aller Ernsthaftigkeit der Partien steht bei diesem Modus auch ein gewisser Spaßfaktor hoch im Kurs.

 

Juni 2012
Es werden alle Spiele der Deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft 2012 im Vereinsheim übertragen. Bitte 2-3 Tage vorher Bescheid geben und anmelden, damit Melanie besser planen kann.

 

NEU und zum ersten Mal beim TCK:
Herren 30 planen Spielgemeinschaft mit ETV

Nach dem Wechsel von den „Herren“ zu den „Herren 30“ wurde beim TCK viele Jahre erfolgreiches „Herren 30 Tennis“ gespielt. Eine Sommersaison lang durfte sogar in der Landesliga gespielt werden!
Während der Wintersaison hat man meistens knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasst. In den ersten Jahren konnten wir noch von unserer "jugendlichen" Fitness profitieren, leider müssen auch wir jetzt unserem Alter Tribut zollen und somit die  Erfolgsgeschichte in den letzten beiden Punktspieljahren nicht weiter fortsetzen. Letztendlich wird nur noch in der Bezirksliga gespielt. Ursachen der weniger erfolgreichen Jahre sind nicht nur im Alter zu suchen, sondern auch in langjährigen Verletzungen, familiären und berufliche Entwicklungen sowie anderen Interessen.
Teilweise war es schwer, überhaupt eine vollzählige, manchmal auch schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu bekommen.

Deshalb wurde der Entschluss gefasst, eine Spielgemeinschaft für diese Mannschaft mit dem Ellerbeker TV  zu gründen, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Wir werden dies erst einmal in der Wintersaison 2012/13 probieren und erhoffen uns, an die vergangene, erfolgreiche Zeit anzuknüpfen. Es stehen damit in der Wintersaison dann zwei „Herren 30“ Mannschaften zur Verfügung, mit denen in der Bezirksliga gespielt wird.
Voraussetzung ist natürlich die Zustimmung des Tennisverbandes, der wir optimistisch entgegen sehen.

Midcourt-Turnier 18.11.2012

Zum zweiten Mal hat der TCK zu einem offenen Midcourt-Turnier eingeladen und 16 begeisterte TennisspielerInnen haben um einen der begehrten Pokale gespielt. 11 Jungen und 5 Mädchen in den Altersgruppen 2003-2005 wetteiferten mit der gelben Filzkugel im ¾-Feld und die Zuschauer und Eltern konnten tolle Ballwechsel bei ihren Schützlingen mit erleben. Bei den Mädchen konnte die jüngste Mitspielerin, Clara v. Peschke, Jahrgang 2005 vom TC Molfsee das Turnier klar für sich entscheiden, zweite wurde Lea Stolley 2003) vom TC Büdesldorf, der dritte Platz ging an Amelie Schmidt (2003) vom TC Fortuna Stampe, den vierten Platz holte sich Joana Wanger (2003) vom TV Schulensee und auf Platz fünf kam unsere Emilie Finkeldey (2004) vom TCK. Bei den Jungen der Jahrgänge 2004/2005 gab es zwei Gruppen, ein A-Feld und ein B-Feld. Folgende Platzierungen gab es hier:

A-Feld: 1. Pelle Jorek Tepp (2004) vom TC Gettorf, 2. Julius Dieckmann (2005) vom Heikendorfer TC, 3. Paul Richter (2004) TC Gettorf und den 4. Platz holte sich Severin Stender (2004) vom TCK

B-Feld: 1. Bernhard Schlüter (2004) vom TC Prisdorf, 2.Platz Luk Guderjahn (2004) TG Raisdorf, 3. Platz Konrad Storcks (2004) TCK und der vierte Platz ging an Finn-Ole Rogalla (2004) Ellerbeker TV.

Aber auch im Jahrgang 2003 hatten wir bei den Jungen drei Anmeldungen, die sich begeistert die Bälle um die Ohren schlugen. Ein tolles Finale gab es zwischen den beiden Erstplatzierten Linus Lars vom TCK und Florian Jenne von der TG Düsternbrook, das dann Florian Jenne für sich entschied. Den dritten Platz holte sich dann Melvin Abdulai von der Preetzer TG.

Alles in allem war es wieder ein rundum gelungenes Turnier, der Zeitplan konnte eingehalten werden und freudestrahlende Kinder gingen mit ihren Medailien und Pokalen nach Hause und konnten so noch einen schönen Nachmittag zu Hause mit Freunden oder ihrer Familie genießen. (G.Safrin)